Mind-Recycling 1.0

Huna-Vita

Wie du dich von negativen Belastungen
und Problemen mit Mind-Recycling 1.0
und deinem Herz-Intelligenz-Dialog
befreist und positive Lösungen findest
Teil 1
Menschen Meditation

Mind-Recycling Grad 1.0 bezeichnet eine Technik die dir hilft, deine negativen Energien (Masse-Energien) von deinen problematischen Lebensprogrammen (Engramme) abzubauen. Um dann positive, lichtvolle Lösungen zu finden.

Früher bezeichnete ich die Engramme als „Bänder“. In Anlehnung an die älteren großen Computer-Magnetbänder, auf denen alles gespeichert wurde. Auf einigen Videos spreche ich von diesen Bändern.

MERKE: Heute gilt die Bezeichnung „Engramme“.

ACHTUNG: Am Ende dieser Übungsanleitung findest du die Audio-Dateien. Ich führe dich hier zunächst durch die Mind-Recycling-Übung, dann durch den Herz-Intelligenz-Dialog.

Nehmen wir dieses Beispiel:

Cayton Heath unsplash.com
Cayton Heath unsplash.com

Stell dir vor, du hast einen Parkplatz gemietet. Dein Nachbar stellt jedoch immer wieder sein Auto auf deinen Parkplatz. Öfters hast du ihn schon darauf aufmerksam gemacht. Es ist dein Parkplatz. Doch ohne Erfolg.

Du kannst dir sicher gut vorstellen, wie  der Ärger in dir zunimmt. In dir entsteht also ein Ärger-Programm (Engramm). Dieses Engramm besteht aus der Ärger-Energie/Gefühl/Energie und der Information: „Nachbarauto auf meinem Parkplatz“.

Ganz wichtig ist für dich, diese zweifache Engramm-Programmierung zu verstehen!
1. Die Ärger-Energie = Gefühl und
2. Die Information, Nachbarauto auf meinem Parkplatz.

MERKE: Ein Engramm beinhaltet also 1. Energie + 2. Information.

Dein Unteres-Selbst, in Verbindung mit deinem Verstand (Mittleres-Selbst), speichert all deine Erlebnisse, deine Erkenntnisse und deine gesamte Lebenserfahrung in diesen zwei Bereichen auf deinen Lebens-Engrammen.

Die HUNA-Weisheitslehre spricht von den „Drei-Selbsten“. Dem Unteren-Selbst, dem Mittleren-Selbst, dem Hohen-Selbst und der „Mana-Energie“. Im Mind-Recycling kommt es darauf an, diese Drei-Selbste zu harmonisieren. Geschieht das, wird der Mensch frei, sein göttliches Schöpfer-Potential immer weiter zu verwirklichen.

Viele Menschen, die sich von ihren negativen Lebens-Engrammen befreien wollen, machen einen gravierenden Fehler.

Dieser Fehler entsteht, weil Menschen von früh an darauf eingestimmt wurden, zunächst ihren Verstand einzusetzen, also das rationale Mittlere-Selbst, um Lösungen zu finden. Sie richten Ihr Augenmerk primär auf die negativen Informationen. Und erst später (wenn überhaupt) auf die unangenehmen Energie-Gefühle. Genau das ist der Fehler.

Aus der Bewusstseinsforschung weiß man jedoch, dass wir zu über 80% von unseren Gefühlen und Energien gesteuert werden. Legt man diese Erkenntnis zugrunde, so muss der erste und wichtigste Schritt der Befreiung darin bestehen, die Negativ-Energie des Engrammes abzubauen. Erst im zweiten Schritt kann eine positive Lösung im Bereich der Informationen gefunden werden.

MERKE: Du findest keine wirklich konstruktiven, positiven Lösungen, solange auf deinen Engrammen die negative Energien/Gefühle gespeichert sind.

MERKE: Der erste Schritt der Befreiung von Problemen, Ängsten usw. besteht darin, die negativen Energien (Gefühle) aufzulösen. Erst der 2. Schritt befasst sich mit der Änderung der negativen Informationen. Das nenne ich eine „Höhere-Weisheit“ erkennen.

Sechs Schritte mit Mind-Recycling Grad 1.0 befreien dich von den negativen Gefühls-Energien.

Schritt 1

Werde dir über das Problem, Angst, Ärger usw. klar.
Wir nehmen das Beispiel vom Nachbarauto. Das bedeutet, du erkennst dass der Ärger und die Energie in DIR ruhen. Nicht im Nachbar. im Gegenteil, der Nachbar fühlt sich gut, wenn er sein Auto abstellen kann.

Du öffnest dich also für die Erkenntnis, DU trägst die Verantwortung für die Ärger-Energie in dir. Der Nachbar ist lediglich der Auslöser. Er übermittelt nur die Information = Auto auf deinem Parkplatz.

Denke darüber nach, was kannst du aus der Negativ-Situation lernen.
Du hinterfragst also die Negativ-Situation. Z.B. was hättest du tun können, um die Situation nicht so eskalieren zu lassen? Was fehlte dir? Mehr Kommunikation, mehr Einsicht usw.? Warum ärgerst du dich so? Was liegt hinter deinem Ärger, tiefer? Fühlst du dich übergangen? Noch tiefer, fühlst du dich missachtet?

Was kannst du Positives aus dieser negativen Situation lernen?
Deinen inneren Wert mehr aufbauen. Voll Mut und Zuversicht dich sofort zu äußern. Welches Problem hat der Nachbar, dass er deinen Parkplatz benutzt? Usw.  usw..

MERKE: Jede Negativ-Situation (Minus-Pol) trägt immer auch das polare Gegenteil, den Plus-Pol, der Lösung in sich. Das ist das Gesetz „der Polarität“.

Schritt 2

Spüre die Negativ-Energie in deinem Körper.
Wenn du an dein Problem / Angst denkst, spürst du in deinem Körper ein starkes Unwohlsein, Druck, Enge, Kälte oder Hitze usw. Jetzt ist es als erstes wichtig, diese Druck-, Angst- oder Unwohlsein-Energie im Körper intensiv wahrzunehmen. Was der rationale Verstand (Mittleres-Selbst) gern verhindert und sich lieber sofort mit den (rationalen) Informationen beschäftigt.

Frage dich also: Wo in meinem Köper fühle ich diese Negativ-Energie? Als Druck oder Enge oder Kälte oder Stiche usw.. Nimm dir Zeit das zu FÜHLEN(!!). Lege deine Hand dort auf deinen Körper, wo du die Energie fühlst.

Schritt 3

Die Negativ-Energie / Gefühl formen
Gibst du einem Gefühl und damit einer Energie, eine Form und Gestalt, so wird diese Energie für dich bewusst ansprechbar. Zum anderen kommst du durch die Formgebung der Energie / Gefühl mit deinem Unteren-Selbst besser in Kontakt.

MERKE: Nur dein Unteres-Selbst ist die Instanz, die die Energien und Gefühle aufbauen und abbauen kann. Nicht der Verstand (Mittleres-Selbst).

Frage dich jetzt:

Träume _Witbuh pixelio.de
Träume _Witbuh pixelio.de

Welche Form könnte dieses Gefühl in meinem Körper haben? Rund, flach, eckig, länglich, gebogen, zackig usw. Sprich diese Energie an. Sage ihr: „Ich liebe dich! Ich gebe dich frei, fließe wohin du willst!“
Beobachte die Gefühls-Energie, ob sie sich in deinem Körper bewegt. Deine Hand folgt der Bewegung. Es kann auch sein, dass die Energie sich nicht bewegt.

Frage dich:
Welches Material könnte diese Form haben? Hart, weich, Eisen, Gummi, Holz usw.. Sage dem Material: „Material-Form ich liebe dich! Ich gebe dich frei, fließe wohin du willst!“ Beobachte die Gefühls-Energie-Form, ob sie sich in deinem Körper bewegt. Deine Hand folgt der Bewegung.

Frage dich:
Welche Farbe könnte die Form haben? Dunkel, hell, rot, grün, grau usw.. Sage ihr: „Form mit der Farbe, ich liebe dich! Ich gebe dich frei, fließe wohin du willst!“ Beobachte die Gefühls-Energie-Form, ob sie sich in deinem Körper bewegt. Deine Hand folgt der Bewegung.

Frage dich:
Welche Temperatur könnte die Form haben? Kalt, heiß, lau, eisig usw.. Sage ihr: „Ich liebe dich Form mit der Temperatur! Ich gebe dich frei, fließe wohin du willst!“ Beobachte die Gefühls-Energie, ob sie sich in deinem Körper bewegt. Deine Hand folgt der Bewegung.

Schritt 4

Die Form aus dem Körper heraus ziehen
Bewege jetzt deine rechte Hand zu dem Körperort hin, wo du die Form fühlst. Dringe nun in deiner Vorstellung mit deiner Hand in deinen Körper ein. Umfasse geistig die Form.

Atme nun tief ein und konzentriere dich weiter auf die Form in deiner Hand. Bewege während des Einatmens deine Hand mit der Form hin zu deinem Herzchakra. In die Mitte deines Brustbeins.

Atme dann kräftig durch den Mund aus und ziehe mit deiner Hand die Form aus deinem Körper. Dabei bewegt sich deine Hand kräftig nach vorn.

Den ganzen Vorgang noch zweimal wiederholen.
Deine rechte Hand bewegt sich also wieder zum ursprünglichen Ort der Form. Umfasse die Form und das Gefühl. Ziehe die Hand und die Form mit der Einatmung zu deinem Herzchakra. Mit der Ausatmung ziehe die Form aus deinem Körper.

Schritt 5

Du gehst jetzt mit deiner Vorstellung wieder zum ursprünglichen Ort in deinem Köper, wo die Form war.
Frage dich:
Spüre hin. Welche Form kannst du jetzt wahrnehmen?. Was hat sich verändert? Beschreibe es. Sprich sie wieder an. „Ich liebe dich, ich gebe dich frei, bewege dich.

Frage dich:
Wie hat sich das Material verändert? Beschreibe es. Sprich sie wieder an. „Ich liebe dich, ich gebe dich frei, bewege dich.

Frage dich:
Wie hat sich die Farbe verändert? Beschreibe sie. Sprich sie wieder an. „Ich liebe dich, ich gebe dich frei, bewege dich.

Frage dich:
Wie hat sich die Temperatur verändert? Beschreibe sie. Sprich sie wieder an. „Ich liebe dich, ich gebe dich frei, bewege dich.

Die Form aus dem Körper ziehen.
Deine rechte Hand bewegt sich wieder zum ursprünglichen Ort der Form. Umfasse die Form und das Gefühl. Ziehe die Hand und die Form mit der Einatmung zu deinem Herzchakra. Mit der Ausatmung ziehe die Form aus deinem Körper. Strecke die Hand dabei nach vorn aus.

Diesen Vorgang noch zweimal wiederholen.

Du gehst jetzt mit deiner Vorstellung wieder zum ursprünglichen Ort in deinem Köper, wo die Form war.

Ist die Form noch vorhanden, so vollziehst du den Vorgang des Formens und das Herausziehen noch einmal. So wie in dem Schritt 3 und Schritt 4 beschrieben.

Du machst das so lange, bis sich die Form aufgelöst hat und du nichts mehr fühlst (oder ganz wenig fühlst).  Sollte die Form zu einer anderen Körperstelle wandern, folge ihr einfach und führe alles weiter, so wie beschrieben aus.

Schritt 6

Gehe jetzt mit deiner Vorstellung zum Anfangs-Problem, Angst, Frust usw. hin.
In unserem Beispiel würdest du dich in die Situation mit dem Nachbarauto versetzen. Wie nimmst du diese Situation jetzt wahr? Tatsächlich wirst du dich nun bedeutend entspannter fühlen. Das Negativ-Energie-Gefühl hat sich aufgelöst. Erst jetzt (!) hast du die Möglichkeit, nach einer Lösung zu suchen.

Es kann sein, dass du jetzt schon erste Ideen hast, wie die positive Lösung aussehen kann.  Erinnere dich daran, zu Beginn hast du dir auch schon Gedanken darüber gemacht, was du durch die negative Situation lernen sollst.

Im Teil 2 „die Mind-Power-Methode 1.0“
benötigst du diese Ideen einer Lösung, bzw. auch davon, was du aus der belastenden Situation lernen kannst. Vor allem ist es wichtig, die Negativ-Energie aufzulösen, ehe du die Mind-Power-Methode 1.0 erfolgreich nutzen kannst.

Die Übung Mind-Recycling Grad 1.0

Zu Beginn führ ich dich in dein Körpergefühl.

Durch anspannen und entspannen des Körpers. Gehst du in die Anspannung, so spannst du schnell deine Beine, Bauch, Brust, Arme und Schultern an. Dann mit der Ausatmung lässt du schlagartig(!) alles los und fühlst das Gefühl des Loslassens im Körper. Es öffnet sich dadurch der Gefühls-Körper deines Unteren-Selbst immer mehr.

Anschließend öffnest du dich deinem Gefühls-Körper noch mehr.
Dafür atmest du etwas schneller ein. Dann ganz langsam ausatmen und dabei noch intensiver deinen Körper fühlen. Diesen Vorgang wiederhole 4 bis 5 mal. Ich führe dich.

Jetzt ist dein Gefühls-Körper (Unteres-Selbst) bereit, die negative Situation, Angst oder Frust zu FÜHLEN und die belastenden Energien loszulassen. Ich führe dich in deine negativ-Situation und Ablösung der negativen Energien.

> 1. Teil Mind-Recycling Energie abbauen <

Mind-Recycling Grad 1.0

Mit deiner Herz-Intelligenz und dem Herz-Intelligenz-Dialog eine Lösung finden – die „Höhere-Weisheit“.

Der Herz-Intelligenz-Dialog 

Kaspar-Brtelsen-unsplash.com
Kaspar-Brtelsen-unsplash.com

Du, als göttliche Lichtseele, lebst in deinem „Bio-Behälter“ Körper. Dein Herz mit dem Herzgehirn, vereint den unteren Teil des Körpers mit deinem Bauchgehirn und den oberen Körper mit deinem Kopfgehirn.

Jene, von deinem Hohen Selbst zu dir strömende göttliche Schöpfungsintelligenz vereint sich im Herz-Zentrum mit der Intelligenz deines Kopf- und Bauch-Gehirnes zu deiner Herzintelligenz.

Dein Herz ist einerseits der sichtbare Ort aller fließenden und schwingenden Lebens- und Körper Energien und andererseits das Zentrum der sich vereinigenden, feinstofflichen, mit den Augen nicht sichtbaren Seelen-Informationen. In diesem Sinn sagte Saint-Exupery so treffend:

„Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!“

Praktiziere nun den Herz-Intelligenz-Dialog, um eine positive Lösung zu finden – die „Höhere-Weisheit“
Stell dir die Sonne über dir vor. Atme das Licht der Sonne ein, in die Mitte deiner Brust. Dann atme aus deinem Herzchakra aus. Mit der Einatmung sagst du „Christus“, mit der Ausatmung „Liebe“. Mach das einige Male.

Bleibe mit deiner Vorstellung im Herzchakra. Gehe jetzt in eine sehr angenehme Situation, die du in deinem Leben irgendwann erlebt hast. Im Urlaub, mit Menschen, an Orten usw.. Lächle dabei WICHTIG! Bleibe in dieser schönen Situation ca. 2 bis 3 Minuten. Dann lässt du die schöne Situation los.

Farge jetzt dein Herz nach der Lösung.
Du gehst in die alte, negative Situation zurück. Sage: „Mein geliebtes Herz, wie kann die positive Lösung jetzt für die negative Situation aussehen?“

Ich führe dich hier in der Audio-Datei weiter durch deinen Herz-Intelligenz-Dialog. Solltest du nach diesem Dialog noch keine Lösung gefunden haben, so wiederhole diesen Dialog den nächsten Tag oder noch weitere Tage.

> Herz-Intelligenz-Dialog / höhere Weisheit <

Herzintelligenz -Dialog

Teil 2 die Mind-Power 1.0 Methode

Im Teil 2 – „Mind-Power 1.0“ erinnerst du dich an dein, mit Mind-Recycling 1.0, bearbeitetes Problem und die mögliche Lösung.
Im Teil 2 geht es darum, auch die negative Information (Beispiel: Nachbarauto) aufzulösen. Zum anderen geht es darum, die positive Lösung mit deiner Mana-Lebensenergie und der Energie von drei Chakren so zu aktivieren, dass sich die positive Lösung in deinem Leben verwirklichen kann.

Möchtest du weitere Informationen,

Übungen und Meditationen erhalten, so bestelle dir den HUNA-VITA Lebenskunst-Infobrief. Er ist für dich kostenlos, wie auch alle Übungen und Meditationen.

Klick hier > der kostenlose HUNA-VITA Lebenskunst-Info-Brief

Hier kannst du an HUNA-VITA Ekkehard Zellmer etwas spenden.

Du unterstützt und förderst damit meine Arbeit, Forschung und Lehre.
Zugleich sorgst du mit deiner Spende dafür, dass auch andere Menschen (mit wenig Einkommen) auf ihrem Weg der geistigen Entfaltung unterstützt werden. Zum Wohle Aller und zum Besten des Ganzen.

Klick hier > Zur Spenden-Seite

Ich wünsche dir nun eine spannende Zeit des Lesens und Lernens, um Harmonie und Lebensfreude immer stärker in dir erstrahlen zu lassen.

Wenn du magst, schreibe mir deine Gedanken (als Kommentar sieh weiter unten) zu diesem HUNA-VITA Lebenskunst Thema. Ich freue mich von dir zu lesen.

Lass uns die Welt lebenswerter machen
Zum Wohle Aller und zum Besten des Ganzen

Liebe Grüße
Ekkehard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.